„Maximal gesundes Kinderessen statt maximaler Gewinn!“ Judith, Qualitätsmangerin
"Mich begeistert, wie Carola Petrone mit dem Blick für das Wesentliche und ökonomischen Sachverstand Bio in Schulen und Kindergärten bringt". Karin Romeder, Marketing und Vertriebsleitung (AHV)
"Das Essen muss so zubereitet sein, dass man auch am Nachmittag noch leistungsfähig ist". Carola Petrone

MoMo Party II - Charity Projekt der GASTRO-FOUNDATION-NEPALGRUPPE

28.02.2015

Der schöne Erfolg der ersten MoMo-Party im Januar 2013 machte den Gastgebern Mut für ein ‚Da Capo‘. 

Das Ziel der Gastgeber war, durch eine Benefizveranstaltung die Ausrüstung des neuen ‚Endoscopy-Training-Centre‘ ETC im Dhulikhel Hospital/Nepal durch einen dringend benötigten ‚Notfall-Wagen‘ (für akute Notfälle, Wiederbelebungsmaßnahmen etc.) zu verbessern.

Zwei Helferteams, jeweils etwa 10 Freunde, okkupierten an zwei Nachmittagen die Gasthof-Küche und stellten über 500 MoMo (gefüllte Teigtaschen), Soßen, Vor – und Nachspeisen her. Der gediegene Gastraum des ‚Plonner‘ bekam durch original nepalesische Accessoires eine passende, wunderbare Atmosphäre.
Nach der Begrüßung der gut 50 Gäste und kleinen Vorspeisen war erst einmal ‚Pflichtprogramm‘ angesagt. Zuerst eine Präsentation der erfreulichen Entwicklung des GF-Nepalprojektes im Dhulikhel Hospital. Zum einen überzeugte die Gäste die enorme Leistungssteigerung der Endoskopie-Abteilung – die Versorgung ganz Nepals mit invasiver Endoskopie, Funktion als Ausbildungszentrum für Ärzte aus Nepal, aber vereinzelt auch aus Tansania/Afrika, vor allem beeindruckte aber die Tatsache, dass die enormen Fortschritte in der Endoskopie des Dhulikhel Hospitals überwiegend durch die Aktivitäten der GF-Nepalgruppe bewirkt wurde. Als größte Förderer des ETC verdienen hier die Firmen OLYMPUS, Mediglobe, ERBE sowie E&L medical Systems dankende Erwähnung, deren permanenter Support des ETC mit endoskopischem Gerät, Accessoires, EDV etc. die Basis des Erfolges ist.

Nach der ‚Pflicht‘ folgte im ‚Plonner‘ der gemütliche Teil. Als Überleitung zeigte D. Hagena in einer Präsentation die unglaubliche Schönheit Nepals – dessen einziges Wirtschaftsgut! – Bilder aus den drei wunderbaren Königstätten um Kathmandu sowie faszinierende Landschaftsbilder diverser eigener Trekkingtouren: Annapurna – Lantang - Everest – Mustang etc. Dann endlich gab es die MoMo, ‚all you can eat‘ war angesagt und fast alle MoMo wurden vertilgt! Die Getränke dazu wurden vom Hausherrn Domenico Petrone zum Selbstkostenpreis ausgeschenkt. Die Stimmung hätte nicht besser sein können, sie signalisierte allseitige Zufriedenheit. Bei angeregten Gesprächen dauerte das gemütliche Beisammensein bis weit nach Mitternacht.

Und das Ergebnis? Die Gastgeber hatten um 50€ pro Teilnehmer gebeten. Die anwesenden gut 50 Gäste spendeten zwischen 50€ und 500€ - insgesamt über 3.700,00€. Nicht alle eingeladenen Freunde konnten teilnehmen, hier kamen für das GF-Nepalprojekt ETC weitere Spenden (13) zwischen 50€ und 500€ - insgesamt über 1.300,00€. Das fantastische Gesamtergebnis: über 5.100,00€. Mit Hilfe ihrer Gäste konnten die Gastgeber der MoMo-Party das gesetzte Ziel voll erreichen. Die Spendensumme wird nun – ohne jeden Abzug – für die Anschaffung eines kompletten Notfallwagens eingesetzt werden.

Im Namen der GF und des ETC-Teams im Dhulikhel Hospital herzlichen Dank allen Spendern aber auch allen Helfern, ohne die so viele gute MoMo nicht möglich gewesen wären.

 

MoMo Party II - Danksagung